Garten

Mein Gartentipp: Mannstreu

Heute habe ich einen etwas ungewöhnlicheren Stauden-Gartentipp für Euch: Mannstreu (Eryngium planum). Das Flachblatt-Mannstreu ist eine Edeldistel und damit keine typische, blumig blühende Staude.

Stachelige Schönheit

Ich empfinde diese stacheliche und doch zarte Pflanze, als „hidden beauty“ – eine versteckte Schönheit.

Mannstreu Eryngium planum

Das Mannstreu gibt es in verschiedenen Höhen. Meine hauptsächliche Sorte wird ca. 60cm hoch. Die Stängel recken sich ab Juni der Sonne entgegen. Erst erscheinen die köpfchenförmigen flauschigen Blüten in Grün mit den gezackten dornigen Hüllblättern. Im Juli verfärben sich beide in ein zartes Blau bis Lila. Bis Ende August setzen sie Highlights im Beet.

Mannstreu Eryngium planum

Was verblüht ist, wird weggeschnitten, um eine Dauerblüte zu fördern und ein Aussamen zu vermeiden. Ich lasse allerdings auch einige Blütenstände über den Winter stehen. Im Frost und Schnee geben sie ein schönes Bild ab. Aussamen tun sie sich übrigens sehr sehr gut. Schon fast zu gut. Die runden großen Blätter am Fuße der Pflanze sind jedoch leicht zu identifizieren. So lassen sich Nachkommen an unerwünschten Stelle, schnell eliminieren oder auch ausgraben und verschenken.

Die kleinere ist das Miniaturformat der großen Edeldistel. Das kleine Mannstreu wird grad mal 20cm hoch. Blätter und Blüten sind gleich. Nur die Stängel sind deutlich kürzer.

Mannstreu Eryngium planum

Disteln waren übrigens Stauden des Jahres 2019 und damit kamen auch die Edeldisteln noch mehr in Mode. Die Pflanze passt natürlich perfekt zu den immer heißer und trockener werdenden Monaten. Sie liebt die Trockenheit und fühlt sich in der Sonne wohl. Damit ist sie eigentlich recht anspruchslos. Windgeschützt sollten sie nach Möglichkeit stehen, sonst kippen die zarten Blütenstände schon mal um.

Mannstreu Eryngium planum

Unerwarteter Insektenmagnet

Man würde es gar nicht meinen, so stachelig wie die Blüten des Mannstreus wirken, aber…egal ob noch grün oder schon blau, sie sind ein wahrer Insektenmagent. Ob Schmalbock, Bienen, Hummeln, Trauerkäfer, sämtliche kleinen Flieger sammeln sich auf den Blüten. Gern, auch zum Stelldichein, wie man sieht.

Mannstreu Eryngium planum

Auch Schmetterlinge, wie dieser Landkärtchenfalter fühlen sich hier wohl. Jede Sorte, die im Garten unterwegs ist findet früher oder später Platz auf dem Mannstreu. Da kommt Leben in den Garten.

Mannstreu Eryngium planum

Gute Pflanzparnter

Das hohe Mannstreu sticht natürlich optisch schön heraus. Ich persönlich kombiniere es gerne mit der Schafgarbe, da sie sich farblich abheben und generell die gleichen Standort-Bedingungen mögen. Außerdem entsteht so ein Höhenunterschied im Beet und jede Staude finde so sein Augenmerk.

Mannstreu Eryngium planum

Weißer Sonnenhut macht sich ebenfalls gut neben der Edeldistel oder auch der Trommelstocklauch. Für eine schöne Abwechslung neben den hohen Blüten sorgen Gräser. Mit ihrer etwas wild wirkenden Art passt sie sehr gut in Bauern- oder naturnahe Gärten.

Mannstreu Eryngium planum

Nicht nur im Garten macht die stachelige Schönheit eine gute Figur. Sie ist auch ein toller Partner für andere Gartenblumen in der Vase. Ob frisch oder als Trockenblume hast Du etwas fürs Auge im Haus, wenn Du sie pflückst.

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

2 Kommentare

  • nina. aka wippsteerts

    Ich mag Distel überhaupt sehr gern. In meinen Garten haben sich Kugeldisteln eingefunden, von der Staude meiner Mutter. Sonst hätte ich sicher mal zu „Deiner stacheligen Schönheit“ gegriffen.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Nina

  • Katrin

    Ach sieht das hübsch aus. Ich bewundere die Disteln sehr, aber habe noch keine gesehen, die ich hätte mal kaufen können. Muss mich mal intensiver drum kümmern.

    LG Katrin aus K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.