Garten,  Gartenkalender

Gartenarbeiten im Februar

Im Februar geht es schon strammen Schrittes auf den Frühling zu. Jeden Gärtner juckt es in den Händen wieder mit der Gartenarbeit zu starten. Die ersten Blumen sprießen aus dem Boden und endlich kann man durchaus etwas im Garten tun! Neben all den Arbeiten, die noch aus dem Januar übrig geblieben sind, ist dieser Monat gut um Hochbeete anzulegen bzw. vorzubereiten, die ersten Gemüsesorten in Vorkultur anzusäen, Hecken und Sträucher zurück zu schneiden und und und…aber mehr zu den Gartenarbeiten im Februar liest Du nun hier:

Gartenarbeiten im Februar

Obstbaumschnitt & Fruchtmumien entfernen

An milden und trockenen Tagen kann der Obstbaumschnitt erfolgen. Kranke und abgestorbene Triebe bis aufs gesunde Holz abschneiden, Konkurrenztriebe oder nach Innen wachsende Triebe herausnehmen. Je nach Obstbaum kannst Du Dich speziell einlesen wie Du vorgehen musst, um den Baum gesund zu erhalten und den Ertrag zu erhöhen.

Die Bäume sind außerdem auf Fruchtmumien zu prüfen. Diese sollten beseitigt werden, um Krankheiten der Bäume vorzubeugen.

Hecken- und Strauchschnitt

Der Bundesnaturschutz verbietet starke Schnitte von Bäumen, Hecken und Sträuchern vom 1. März bis Ende September. Man darf leichte Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung der Bäume durchführen. Schnitte von März bis September sind also mit Vorsicht zu genießen und müssen ausfallen, wenn Vögel drin nisten. Der Februar ist also ein guter Zeitpunkt für größere Maßnahmen, vor allem, da im Rest des Gartens eh noch nicht all zu viel zu tun ist. Bei trockener Wetterlage können daher im Februar Sträucher ausgelichtet und in Form gebracht werden.

Wurden die verblühten Triebe beim Flieder z.B. nicht direkt nach der Blüte entfernt, ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Man sieht nun sehr gut wo die neuen Knospen sind und schneidet sie nicht versehentlich weg. Außerdem siehst Du sofort alle vertrockneten oder vergreisten Äste, Konkurrenzäste, nach Innen liegenden Äste und kannst sie wegschneiden, um den Strauch auszulichten. Bei Mein Schöner Garten findest Du Tipps für eine schönere Form und mehr Blüte.

Beim Sommerflieder buddleja z.B. wird radikaler geschnitten. Hier können die einzelnen Triebe bis auf 2-3 Augenpaare eingekürzt werden, knapp über einem Augenpaar. Die äußeren Triebe werden stärker gekürzt als die inneren. Schwache und nach Innen liegende Triebe werden komplett weggeschnitten. Die Sträucher blühen an den einjährigen Trieben und blühen früher, je früher der Schnitt erfolgt.

Hochbeete anlegen bzw. vorbereiten

Vom Obstbaumschnitt, dem Aufräumen des Gartens nach dem Winter etc. ist häufig zu dieser Jahreszeit genug Material da, um in einem neuen Hochbeet die unteren Schichten zu füllen. Möchtest Du schon dieses Jahr mit dem Gemüse starten, wäre es daher super jetzt mit dem Anlagen der Beete zu starten, so hätten die Beete nach Füllung noch 2-3 Monate Zeit zu sacken und könnte dann nachgefüllt werden. Alles dazu liest Du hier.

Hast Du bereits Hochbeete, sind sie sicherlich in der letzten Saison oder im Winter etwas gesackt und sollten mit Kompost-Gartenerde-Gemisch aufgefüllt werden.

Gartenarbeiten im Februar

Erstes Gemüse säen

Hast Du ein Frühbeet, ein Frühbeetaufsatz oder ein Gewächshaus kannst Du bereits mit dem Ansäen einiger Gemüsesorten starten. Auch zu Hause auf der Fensterbank lässt sich bereits Einiges in Vorkultur ziehen (z.B. Kohlrabi und Auberginen) und so kannst Du später beim Pflanzen draußen schneller die erste Ernte einfahren als bei Direktsaat. Außen können je nach Witterung und Sorte bereits z.B. Möhren, Spinat, Radieschen gesät werden, bedürfen allerdings am besten einen Schutz aus Vlies.

Gartenarbeiten im Februar

Unkraut jäten und Stauden-Rückschnitt

Unkräuter können schon ab Februar ausbreiten. Ist der Boden nicht gefroren, schade ein erstes Jäten sicherlich nicht. Je nach Wetterlage kommen bereits die neuen Triebe der Pflanzen aus dem Boden, inbesondere bald bei den Gräsern. Um nicht Gefahr zu laufen sie zu verletzen oder abzuschneiden, sollte Ende es Monats das „Aufräumen“ starten: die alten Halme der Ziergräser büschelweise eine handbreit über dem Boden zurückschneiden, ebenso alle anderen verwelkten Pflanzen die über den Winter stehen geblieben sind. Wenn es nicht mehr friert könnten sogar Fetthennen, Sonnenhut oder Astern geteilt werden. Eine Teilung alle paar Jahre erhöht die Blühfreudigkeit.

Nistkästen für Vögel anbringen

Bis Ende Februar sollten Nistkästen für Vögel angebracht werden. Je nach Vogelart sind verschiedene Kästen auf dem Markt. Die Art und Weise und die Größe des Einflugloches unterscheidet sich von Vogel zu Vogel. Je nachdem welche Vögel besonders bei Dir vorkommen bzw. Du unterstützen möchtest, wäre dann der Nistkasten zu wählen. Insbesondere Meisen nehmen die Nistkästen gerne an. Sie brüten bereits ab März.

Gartenarbeiten im Februar
Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.