Garten,  Hochbeete

Planung Hochbeet-Saison 2020

Werbung wegen Markenerkennung (unbeauftragt/unbezahlt)

Unsere erste komplette Hochbeet-Saison startet bald und nach dem das zweite Halbjahr 2019 schon super gelaufen ist, aber noch nicht nicht das volle Potential ausgeschöpft war, bedarf es diesmal Planung! Du hast noch kein Hochbeet?! Na, dann nichts wie los! Jetzt ist noch ein sehr guter Zeitpunkt zum Start! Ein Hochbeet hat ja unter anderem den Vorteil, dass man früher in die Saison starten und es auch recht gut über den Winter bepflanzen kann. Bei guter Planung kann man 2-3 Gemüsesorten nach einander ernten. Dieses Thema hat mich daher nun ein paar Tage gekostet, da wir gleich sechs Hochbeete haben. Hier also die Planung Hochbeet-Saison 2020:

Planungsvorbereitung

Zuerst sollte man sich natürlich überlegen was man gerne im Beet haben möchte und das sollte zu aller erst das sein, was man gerne isst: Salate, Knollengemüse, Kräuter, Tomaten…? Wir persönlich haben z.B. gerne etwas zum snacken wie Radieschen, Möhren, Kohlrabi, aber auch Salate und Gemüse zum Kochen wie Pastinaken oder Rote Beete.

Da wir schon eine halbe Saison hinter uns haben, habe ich mir erstmal einen Überblick über unsere Samenbestände gemacht und sie sortiert.

In einer Tabelle habe ich mir alle Sorten aufgeschrieben und nach Startzeitpunkt für Direktsaat bzw. Vorkultur sortiert. Hier kann ich schnell sehen, womit ich anfangen muss. Im Karton sortiere ich allerdings alphabethisch, denn sonst wäre gefühlt alles im März oder April und hilft mir auch nicht groß weiter. Dank dem Überblick und nach dem Abgleich, was wir gerne hätten, wußte ich auch gleich welche Samen ich nachbestellen muss.

Als nächstes habe ich mich dann schlau gemacht und einige Bücher und Kataloge gewälzt. Das Buch von Doris Kampas ‚Das Unglaubliche Hochbeet‘ kann ich zum Planen übrigens nur empfehlen. Es enthält viele viele Pflanzvorschläge und wer nicht lange selbst nachdenken möchte, pflanzt einfach danach.

Nun geht es aber an die eigenen Beete. Gar nicht mal so einfach. Schlechte und gute Nachbarn sind zu bedenken, d.h. was verträgt sich gut oder nicht so gut nebeneinander. Was ist wann abgeerntet und macht Platz für Neues? Wann muss Wintergemüse spätestens ins Beet? Wie nutze ich die Beet optimal? Ihr seht hier also nun unsere Pläne in verschiedenen Zeitabschnitten für die Hauptphasen der Ansaat. Bewahrt mich bitte rechtzeitig vor Fehlern! Also bitte, kommentiert, kommentiert, kommentiert!

Schuppenbeete

Unsere Hochbeete sind in U-Form aufgestellt. Die vier höheren stehen links Nähe Schuppen und rechts an der Terrasse. Die tieferen Richtung hangabwärts. Als erstes geht es also hier um die Schuppenbeete.

Hochbeet Planung 2020 - Ideen zur Bepflanzung

Im Schuppenbeet 1 soll Rote Beete, Brokkoli und Romanasalat als Herbst- und Wintergemüse Platz haben. Rote Beete & Brokkoli können ab April-Juni ins Beet. Davor gibt es noch Platz im Beet. Hier kann ich ab März mit Kohlrabi starten und ab April mit Kresse, dazu noch Pflücksalate. Im Mai-Juni wird der Kohlrabi abgeerntet und macht dem Brokkoli Platz. Nach den Pflücksalaten können noch Kopfsalate als Jungpflanze folgen.

Hochbeet Planung 2020 - Ideen zur Bepflanzung

Mangold soll ja zweijährig sein und davon hatten wir dieses Jahr viel zu viele gepflanzt. Zwei Pflanzen versuche ich hier zu überwintern und fülle dann den Rest des Beetes neu auf, zuerst mit Baby-Mangold, was diesmal wirklich Baby bleiben soll. Dazu kommen Radieschen und Pastinaken. Pastinaken brauchen nämlich lang. Kommen ab April ins Beet und können frühestens im Oktober geerntet werden. Grünkohl wird so langsam die Radieschen ersetzen und wo noch Platz ist, kommt Pflücksalat und später Feldsalat ins Beet. Sollte Mangold dann wirklich im zweiten Jahr nur bis Mai halten, dann kann auch gern noch mehr Feldsalat her.

Tiefe Beete

Die zwei Beete sind ca. 40cm hoch und man schaut quasi über sie hinweg den Hang herunter in den Obstgarten. Das Erste ist so tief, damit wir da normale Stabtomaten einpflanzen können. Das Zweite ist so tief, weil es das Kinderbeet ist. Mein Sohn soll selbst ansäen, gießen und ernten können. Im Beet Nr. 1 soll die Zeit vor den Tomaten noch genutzt werden, um Spinat, Radieschen und Pflücksalat anzupflanzen. Spinat kann ab Februar gesät werden. Radieschen und Pflücksalat habe ich als Saatband und sie können ab März ins Beet. Nach der Ernte versuche ich es mit Gartenbasilikum, den Tomaten eben und Rucola solange die Tomaten noch klein sind bzw. solange sie genug Sonne abbekommen.

Hochbeet Planung 2020 - Ideen zur Bepflanzung

Das Kinderbeet hat natürlich Radieschen und Möhren. Bei den Möhren erstmal eine frühe Sorte und nach der Radieschen-Ernte komme eine spätere Sorte hinzu. Dazu haben wir Erbsen, in der Hoffnung, dass mein Sohn sie dann lieber isst 😀 und Lauchzwiebeln, ehrlicherweise weil sie hier einfach am besten rein gepasst haben. Sind die frühen Möhren abgeerntet, kann Feldsalat ins Beet. Salat mag unser Sohn gern und noch lieber Basilikum. Vielleicht schmeckt ihm der Salat, der ein wenig wie Basilikum aussieht auch gut.

Hochbeet Planung 2020 - Ideen zur Bepflanzung

Terrassen-Beete

Die beiden letzten Beete schließen an die Terrasse an und bieten daher einen kleinen Sichtschutz. Man kann dann auch direkt von dort aus snacken. In das erste Beet habe ich alle Erdbeeren aus der letzten Hochbeet-Saison hingepflanzt und ich hoffe, sie überleben es. Vielleicht säe ich noch ein paar hinzu. Dazu möchte ich noch Petersilie säen, weil es letztes Jahr gut geklappt hat und wir immer mehr verbrauchen als wir haben. Den verbleibenden Platz fülle ich mit 1-2 kleinwüchsigen Buschtomaten und hoffe, dass die Sorte, die ich jetzt habe besser schmeckt als die letzte.

Hochbeet Planung 2020 - Ideen zur Bepflanzung

In das verbleibende Beet kommt als erstes Kohlrabi ggf. sogar vorgezogen. Meine Sorte dürfte ab März raus. Dazu kommen noch wie im Kinderbeet Radieschen und frühe Möhren. Aufgefüllt wird dann mit Spinat. Ich hoffe, ich finde noch leckere Rezepte, denn eigentlich mag ich Spinat nicht besonders. Aber es ist eben so eine tolle Möglichkeit etwas früh anzubauen. Nach den Radieschen und dem Spinat kommen noch kleinwüchsige Auberginen ins Beet und Buschbohnen. Da bin ich schon sehr gespannt. Diverse Lücken im den Sommer herum werden mit Feldsalat ausgefüllt.

Hochbeet Planung 2020 - Ideen zur Bepflanzung

Soweit also der Plan. Helft mir bitte bzw. gebt mir Feedback, falls Euch etwas auffällt. Noch ist ja Zeit umzuplanen 😀

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.