Garten

Hurra, hurra, der Schnee ist da!

Also, eigentlich…war ich schon in Frühlingsstimmung. Eigentlich, halte ich schon Ausschau nach frischen Trieben, Frühlingsblühern und greife hier und da schon zur Schere. Der Februar ist ein Monat, wo endlich wieder richtige Gartenarbeiten starten. Aber so ganz ohne Schnee kommen wir hier in Bayern anscheinend doch nicht aus. Allgemein tut der Niederschlag dem Boden und den Pflanzen gut, nach einer längeren Trockenperiode. Schlittenfahren mit meinem Sohn hätten wir sonst auch vermisst…und schön sieht es auf jeden Fall auch aus. Daher haben wir uns über die zwei bis drei Tage Schnee, dann doch gefreut.

Schneegarten

Alles lag 5-10cm unter einer weißen Decke. Die Pflanzen im Hang kann man kaum noch sehen. Hier und da schauen ein paar Halme von stehen gelassenen Stauden heraus. Die Wolfsmilch-Büsche sind noch die höchsten Pflanzen und sorgen auch im Schnee noch für etwas Abwechslung.

Schneegarten

Die Hortensien können die Menge an Schnee grad noch vertragen, ohne dass sie brechen. Fast wie eingehüllt in Watte machen sie eine gute Figur. Auch das sind Vorteile von einem „nicht aufgeräumten“ Garten.

Schneegarten

Blumen und Pflanzen sind dieses Jahr ein wenig verwirrt. Mal hellster Sonnenschein, mal Frost und nun Schnee. Die ersten Krokusse im Garten bekommen gleich mal eine Abkühlung. Ich finde den Schnee besser jetzt, als in 1-2 Monaten wie er auch schon oft da war. Wo Narzissen und Tulpen schon durchaus mal im Schnee standen. Bei uns sind auch 50cm Schnee keine Seltenheit und so sind wir noch gut davon gekommen bisher.

Schneegarten

Dieser Blick war einer von meinen Blickwinkeln, die ich im Jahr jeden Monat ablichten möchte. Hier war noch Mitte Januar Sonne pur. Im Hang stehen noch die Schmetterlinsgflieder und fangen den Schnee auf. Einige Äste hat es dann aber doch herunter gedrückt. Die Gräser gehen schon fast unter, Sonnenhut und Astern schauen aus dem Schnee empor. Nur zwei Tage nach diesen Bildern war alles wieder geschmolzen und bei sommerlichen Temperaturen war ich draußen und habe den Flieder zurück geschnitten. Bis Mitte Februar sollte es nach Möglichkeit erledigt sein.

Schneegarten

Gegen Ende des Monats kann man dann auch schon die Fetthennen bodennah kürzen. Bis dahin geben sie allerdings im Schnee ein gutes Bild ab. Die Tage soll er nämlich wieder zurück kommen. Wieviel? Wie lang? Das bleibt weiterhin spannend.

Schneegarten

In den hiesigen Wintern, ist es allerdings nicht nur der Schnee, der uns immer wieder mal überrascht, sondern häufig sind es auch dicke Stürme und Hagel. Der Winterschutz geht häufig flöten und so muss ich ihn immer wieder einsammeln und zu den schützenswerten Pflanzen bringen.

Schneegarten

Auch das ist einer der Blickwinkel, die ich nun jeden Monat verfolgen werde – der Blick in den Obstgarten. Wir machen gerade einen Plan, wo neue Obstbäume hinkommen könnten und welche am besten.

Schneegarten

Hier wird sich also Einiges tun und auch mit dem Obstbaumschnitt muss ich mich besser auseinander setzen, wenn unser Kleinster Mal gehen kann….und ich meine Angst vor so einer riesigen Leiter muss ich dann noch überwinden.

Schneegarten

Vogelfutter habe ich gleich mal aufgestockt. Neben den selbstgemachten Futterplätzchen, dem Silo und dem Futterhäuschen habe ich dann schnell noch eine Schale mit losem Futter aufgestellt, die auch direkt gut angenommen worden ist.

Schneegarten

Die Buntspechte stehen da eher auf die Futterringe und Meisenknödel. Im Nu sind sie leer gegessen.

Schneegarten

So, dann schauen wir mal wie es mit dem Wetter hier weiter geht und wann wir uns wirklich auf den Frühling können. Bis dahin genießen wir auch solche Ansichten. Ist bei Dir dieses Jahr schon Schnee gewesen?

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

4 Kommentare

  • katrin

    Die Futterringe halten hier nur kurze Zeit und von Schnee sind wir weit entfernt. Schön anzuschauen ist es ja bei dir, aber haben muss ich das nicht .
    LG Katrin aus K.

  • Sonja Berndl

    Hallo Eva,

    der Buntspecht ist bei uns auch einmal im Winter am Meisenknödel. Und manchmal kommt ein Rotkehlchen am Futterhäuschen vorbei.

    Der Schnee lässt auf sich warten. Nur manchmal „flankelt“ (wie heißt das auf deutsch?) es eine Haube voll her. Also, jetzt gerade haben wir eine kleine Schicht Schnee. Ich sehe das so: Nachdem wir letzten Winter so viel Schnee und Schneebruch hatten, war das der Schnee für zwei Winter, also auch für diesen Winter.

    Sind die Krokus-Blütenknöpfe von diesem Jahr? Vor ein paar Tagen habe ich bei uns im Garten die ersten Schneeglöckchen gesehen.

    Herzliche Grüße
    Sonja

    • Eva

      Hallo Sonja,
      Du hast Recht! Der Schnee vom letzten Jahr hat für einige Jahre ausgereicht! Ja, die Krokusse sind von diesem Jahr. Da blühen schon einige. In einem meiner Beete sind sie immer irgendwie früher dran.
      Och, ein Rotkehlchen würde ich auch gerne mal bei mir sehen.
      Liebe Grüße.
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.