Rezepte

Johannisbeer-Essig

Unsere Johannisbeeren brechen schon fast unter der Last. Wir haben nur zwei kleine Büsche, aber diese sind rappel voll. Die erste Sorte war schon früh reif. Längst abgeerntet haben uns die roten Beeren die ein oder andere Leckerei beschert. Die zweite Sorte ist jetzt gerade reif und wartet auf den Einsatz. Falls bei Dir die Ernte dieses Jahr auch so toll ausfällt, habe ich ein kleines, aber leckeres Rezept für Dich: Johannisbeer-Essig!

Johannisbeeren im Garten

Für den Essig brauchst Du gar nicht mal viele Beeren. Naschen direkt vom Strauch geht auch bei uns erstmal vor. Wir haben dieses Jahr einen größeren Obstgarten neu angelegt mit unterschiedlichen Beeren, aber der Renner ist und bleibt der kleine Naschgarten vor der Haustür: raus aus dem Haus und ran an die Beeren.

Naschgarten mit Johannisbeeren

Von zwei kleinen Sträuchern konnten wir jeweils 1,5kg der roten Beeren ernten und das ganz zusätzlich zur täglichen Nascherei. Johannisbeeren sind auch noch super gesund! Die kleinen Kugeln haben einen guten Schuss an Vitamin C, Kalium, Eisen und Ballaststoffen. Noch ein wenig besser, wären die schwarzen Johannisbeeren.

Naschgarten mit Johannisbeeren

Nachdem wir jedoch nicht so viel auf einmal von diesen doch recht sauren Beeren essen können und mein Mann eher auf süße Beeren steht, versuche ich sie auch anders zu verarbeiten. Ein schönes und simples Rezept ist daher ein Essig.

Johannisbeer-Essig

Du brauchst nicht viel:

  • 400 ml weißen Balsamico-Essig
  • 200g Johannisbeeren
  • 1-2 EL Zucker

Als erstes füllst Du die Johannisbeeren in ein ausgekochtes verschließbares Gefäß und gießt es mit Balsamico-Essig auf.

Gartenküche: Johannisbeer-Essig

Diesen Ansatz lässt Du ca. zwei Wochen lang ziehen und schüttelst ihn 1-2 Mal täglich durch. Schon bald färbt sich der Essig rot und der Geschmack geht in die Flüssigkeit über. Nach dem der Essig richtig durchgezogen ist, filterst Du die Beeren durch ein Tuch ab und kochst den gefilterten Essig mit 1-2 EL Zucker auf. In sterilen, abgekochten Flaschen lagerst Du ihn gleich ein.

Gartenküche: Johannisbeer-Essig

Der säuerliche Essig gibt sommerlichen Salaten eine schöne Frische und sorgt dazu mit seiner rötlichen Farbe für besonderes Highlight. Mein Mann würde jetzt wahrscheinlich Himmbeer-Essig bevorzugen, aber ich mag die Säure gern. Für ihn mische ich noch etwas Honig in die Salat-Sauce.

Gartenküche: Johannisbeer-Essig

Hübsch etikettiert gibt der Johannisbeer-Essig auch ein schönes Mitbringsel aus dem Garten ab. Ich schaffe es meist nicht alle Beeren auf einmal zu verarbeiten. Stattdessen friere ich sie einfach ein und nehme sie dann nach Lust und Laune für Gelee, Eis oder auch Kuchen her.

Schneller Johannisbeer-Kuchen

Auf Pinterest habe ich ein tolles Rezept für einen super schnellen Johannisbeer-Kuchen gefunden, das ich hier mit Euch als Link teilen möchte. Ich glaub, ich habe wirklich noch keinen Kuchen gebacken, der schneller fertig ist als der von Nathalie und lecker ist er dazu. In nicht mal einer halben Stunde war der Teig gemacht UND gebacken! Kann sogar gleich warm gegessen werden. Tada!!

Johannisbeer-Kuchen a la Ganznormalemama.com

Ein schöner sommerlicher Nachtisch, dazu vielleicht ein wenig Sahne oder eine Kugel Eis, begleitet von einem mit Minze und Johannisbeeren aromatisiertem kühlen Wasser. Hmmm! Jetzt fehlen allderdings wieder die Temperaturen für solch einen Kuchentisch draußen.

Johannisbeer-Kuchen a la Ganznormalemama.com

Koch bzw. back es nach und lass es dir schmecken!

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.