DIY,  Garten

Kräuterkranz

Mit Manchem habe ich dieses Jahr im Garten kein richtiges Glück, aber die Kräuter gehören definitiv nicht dazu! Die wuchern, breiten sich aus, sind satt grün…ach, da geht das Herz auf. Da wir viel, viel mehr haben, als für den täglichen Gebrauch, habe ich mich nun an einem Kräuterkranz versucht. Mit dabei sind Salbei und Thymian, unsere am meisten explodierenden Kräuter:

Kräutergarten

Der Salbei ist schon ein richtiger Busch geworden, dabei hatte ich Sorgen, er würde den Winter nicht überstehen. Den Thymian hatte ich anfangs gepflanzt, um unsere kleine Treppe in den Obstgarten zu umrahmen. Nun wuchert er im ganzen Beet und erobert zunehmend Flächen. Einer der schönsten bienenfreundlichen Bodendecker. Im Juli fängt er an zu blühen und liefert den Bienen hoffentlich genug Futter, um doch nochmal genug Honig zum Ernten zu produzieren.

Kräutergarten - Kräutertreppe

Diese beiden Kräuter also und dazu noch ein paar Schafgarben von der Wiese – bevor der Landwirt sie wieder abmäht – sind also nun in den Kranz gewandert. Schafgarben habe ich allerdings nicht nur in der Wiese, sondern sie sind ein Highlight im Juni-Hangbeet. Gleich drei bunte Sorten sind dort zu finden. Diese anspruchslose und trockenheitsverträgliche Staude habe ich im letzten Blog-Artikel vorgestellt. Als Schnittblume eignet sich sich hervorragend für Sträuße und Kränze, sogar als Trockenblume kann sie floristisch eingesetzt werden. Stück für Stück habe ich also nun Buschen von Salbei, Thymian, Schafgarbe und andere Wiesenblümchen um eine Metallherz gebunden.

Kräuterkranz

Bin sehr zufrieden mit dem leichten sommerlichen Kräuterkranz, der in jeden Landgarten passt und der auch ein schönes Highlight in kleiner Ausführung auf dem Gartentisch zur nächsten Grillfeier wäre.

Kräuterkranz mit Thymian, Schafgarbe und Salbei

Um dem Kranz noch etwas mehr Pepp zu geben, habe ich mich beim Salbei für die panaschierte Sorte entschieden. Mit den gelben Rändern bringt er etwas mehr Abwechslung ins das sonst recht einheitliche Grün.

Kräuterkranz mit Thymian, Schafgarbe und Salbei

Thymian und Schafgarbe eigenen sich sehr gut für Kränze, da sie gut wegtrocknen. Der Salbei mit den großen und weichen Blättern kann dann doch schnell durchhängen. Um den Kranz für die Garten-Party frisch zu halten. Kannst Du ihn in eine flache Schale mit Wasser legen. Bei größeren Kränzen kann auch die Badewanne helfen 😉

Kräuterkranz mit Thymian, Schafgarbe und Salbei

Da ich noch Schafgarbe vom Binden übrig hatte, habe ich gleich noch ein paar Dolden in die Vase gestellt. Dazu gibt es ein paar Gräser. Das ist auch einer meiner liebsten Kombis im Hangbeet.

Hast Du nicht nur die übliche Wiesen-Schafgarbe im Garten, sondern auch ein paar schöne farbige Hybriden, kannst Du mit den Farben spielen. Schafgarbe im Kranz und Vase? Das wird bestimmt nicht mein letztes Mal gewesen sein.

Verlinkt mit Holunderblütchen

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

4 Kommentare

  • nina. aka wippsteerts

    Was für prachtvolle Kränze. Dufte! Im wahnsten Sinne des Wortes
    Für Kränze reichen meine Kräuter leider nicht. Aber ich lege immer einen Vorrat in Dosen
    Auch trinken wir im Sommer frischen Pfefferminztee. Aber Deine Kräuter Variante ist viel ansehnlicher.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

    • Eva

      Vielen lieben Dank, Nina!
      Frischer Pfefferminztee ist meine Kindheits- bzw. Schulerinnerung. Da haben wir immer nach der Garten-AG zusammen den Tee getrunken und ein Brot mit selbstgemachten Gelee dazu gegessen. 🙂
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Eva

  • Katrin

    oh welch tolle Idee. Bei mir ist es der Rosmarin und der Thymian der explodiert. So könnte ich ihn gleich ein bischen einkürzen und stutzen. Mal sehen, ob ich die Tage dazu komme…
    Hab eine schöne Woche!
    LG Katrin aus K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.