Garten,  Gartenkalender

Gartenarbeiten im August

Uffff. Jetzt ist der Sommer doch tatsächlich angekommen. Was für mich heißt…möglichst wenig im Garten tun, Schatten und Planschbecken aufsuchen. Zum Glück sind die Gartenarbeiten im August auch eher gering. Gießen darf natürlich nicht vergessen werden. Eher 1-2 die Woche richtig lang, also täglich und kurz, aber was ist sonst zu tun?

Gartenarbeiten im August

Wie fast jeden Monat gehört es dazu Verblühtes zurück zu schneiden, Kräuter bekommen auch jetzt nochmal einen Schnitt. Ansonsten kann man schon langsam an die Herbstpflanzung denken, die nächsten Obsternten einfahren und ein wenig etwas im Garten aufräumen, sollte das Wetter doch mal abgekühlt sein.

Gartenarbeiten im August

Ein wenig im Detail bedeutet dies Folgendes:

Lavendel & anderes Verblühtes zurückschneiden

Dem Lavendel merkt man es mittlerweile deutlich an, dass der Zenit überschritten ist. Es summt auch deutlich weniger im lila Buschen als noch vor Kurzem. Während ab dem Herbst einige Pflanzen einfach verblüht stehen gelassen werden können, ist der Schnitt bei dem Lavendel wichtig, damit er kompakt bleibt und nicht von innen verkahlt. Nach der Blüte schneidet man die mediterrane Pflanze nach der „Ein-Drittel–Zwei-Drittel-Methode“. Die Triebe werden mit einer großen Schere um etwa ein Drittel zurück geschnitten. Damit werden alle verwelkten Blüten entfernt und die Blätterbasis fast komplett erhalten. Erst im Frühjahr gibt es dann einen kräftigeren Rückschnitt. Übrigens, selbst halbwegs Verblühtest eignet sich noch für Deko.

Gartenarbeiten im August

Was noch so bei mir derzeit zurück geschnitten wird? Margeriten, Gamander, Gladiolen, Sommerflieder oder auch z.B. Schafgarbe, wenn sie nicht mehr schön ist.

Kräuter zurückschneiden

Kräuter zu schneiden führt in den meisten Fällen dazu, dass sie neu austreiben, buschiger wachsen und nicht so schnell blühen. Denn z.B. Zitronenmelisse und Minze sind vor der Blüte aromatischer. Bei anderen Sträuchern kann man damit sogar ein Verkahlen von unten her vermeiden. Der Sommer ist also ein guter Zeitpunkt, um die Triebe einzukürzen und gleichzeitig einen Wintervorrat an Kräutern anzulegen.

Wunschliste für Frühlingsblüher starten

Der Herbst kommt schneller als man denkt, daher ist es doch eine schöne Sache in der Hängematte zu liegen oder auf der Terrasse und schon mal die Wunschliste für die Herbstpflanzung zu starten. Dabei sind vor allem die Zwiebelblumen gemeint wie Narzissen, Tulpen, Allium etc., aber man kann auch noch spät Stauden in vorhandene Lücken setzen. Im Herbst regnet es wieder öfter und so haben sie noch eine gute Chance anzuwachsen, bevor der erste Schnee oder Frost kommt.

Pfirsich- und Holunderernte

Um auch mal die Früchte der Arbeit zu ernten… 🙂 Wer noch ein paar Holunderblüten am Strauch belassen hat, der kann sich jetzt über gesunde und Super-Food-Beeren am Holunder freuen. Ich freue mich schon sehr darauf und werde mich dieses Jahr an Likören versuchen.

Im August sind auch die Pfirsiche soweit. Viel ist dieses Jahr bei uns nicht dran, vielleicht war ich zu radikal im Schnitt, aber eine Tarte und Marmelade sollte drin sein. Hier siehst Du einen Teil unserer Ernte aus dem letztem Jahr.

Gartenarbeiten im August

Neben Pfirsichen und Holunder werden auch Brombeeren reif. Ein Fluch und ein Segen.

Wilde Brommbeeren zurückschneiden

Brombeeren sind so eine Sache. Im Garten wachsen sie immer irgendwie an der falschen Stelle und so schaue ich immer, dass ich sie jetzt zurück schneide. Da unsere Kinder gerne in und um Büsche kraxeln, möchte ich nicht, dass sie sich an den Dornen weh tun. Zum Glück haben wir aber auch in der Nähe und am Waldrand einige wilde Brombeeren. Sonst müsste ich wohl doch noch einen geeigneten Platz suchen.

Du siehst, es es ist grad wirklich nicht sooo viel zu tun, also genieß Deinen Garten!!!

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.