Garten

Was wächst denn da? Austrieb erkennen (II)

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen, alles sprießt nur so aus dem Boden. Obwohl ich bei mir im Garten meistens weiß, was ich gepflanzt habe, tue ich mich dennoch manchmal schwer den Austrieb zuzuordnen. Wie wird es da erst manchen gehen, die einen Garten übernommen oder geerbt haben? Oder die erst frisch dabei sind? Austrieb erkennen: Dafür habe ich vor ein paar Wochen eine kleinen Austrieb-Schule gestartet. Im Teil 1 hast Du schon einige Pflanzen lernen können richtig zuzuordnen. Heute gibt es noch weitere Stauden, die in den Startlöchern stehen für die Blüte im Juni-August. Nicht, dass sonst das ein oder andere Pflänzchen als Unkraut abgetan wird und aus dem Garten verschwindet. Leichtergarten zeigt übrigens auf dem Instagram-Profil noch einige Pflanzen mehr.

Echinacea Purpurea – Sonnenhut

Auf diesen Austrieb habe ich lange gewartet, denn das ist eine meiner Lieblingsblumen im Garten – Echinacea Purpurea. Bei mir ist sie weiß und auch eine rote Sorte ist Ende letzten Jahres ins Beet gewandert. Die Blätter sind lanzenähnlich und etwas dicker, auf jeden Fall recht spitz zulaufend. Aktuell sind sie noch nicht so viel weiter als auf dem Foto, doch Ende Juni geht die Blüte schon los. Den schönen Sonnenhut kann ich Dir als wahren Insektenmagneten nur empfehlen.

Was wächst denn da? Austrieb erkennen Teil 2 (Echinacea purpurea)

Edel Schafgarbe

Diesen Austrieb sieht man wahrscheinlich öfter. Manchmal auf der Wiese, manchmal im Beet, denn die Schafgarbe, kennen wohl viele. Die bekannteste ist weiß und wächst wild in der Wiese. Als Heilkraut findet sie häufig Verwendung. Die Edel Schafgarbe wird gerne in den Blumenbeeten gesehen und bringt unterschiedliche Farben mit. Meine startet hell pfirsich und bekommt später eine rosa Färbung. Richtig pinke und rote habe ich allerdings auch im Beet. Die Blätter sind fiedrig und lang, die Blüte startet im Juni und geht bis in den September. Sie sind wunderbar geeignet für Sträuße, fürs Kranzbinden und als Trockenblume.

Was wächst denn da? Austrieb erkennen Teil 2 (Edel Schafgarbe)

Ziersalbei

Lange habe ich mir über diesen Ziersalbei Sorgen gemacht. Der Austrieb hat auf sich warten lassen. Immer noch ist er grad mal 10cm hoch. Dabei blüht meine Pflanze meist schon zur selben Zeit wie die Pfingstrose, die schon dicke dicke Knospen hat. Ziersalbei kann durchaus unterschiedlich in Austrieb aussehen. Dieser hier ist schon fast Kraus und hat lange spitz zulaufende Blätter. Die Blüten erscheinen dann im ganzen Strauch kerzenförmig, eine richtige weiße Wolke.

Was wächst denn da? Austrieb erkennen Teil 2 (Ziersalbei)

Mannstreu

Diese kleinen Ableger der Edeldistel Mannstreu finden sich grad tausendfach in meinem Beet. Eher rund mit klitzekleinen Wellen am Rand ist sie. Die Pflanze breitet sich über Ableger aus und noch mehr aber sät sie sich aus. Daher ist sie durchaus auch etwas weiter im Beet wieder zu finden. Die stachligen schönen Blüten starten in Grün und bekommen dann eine blaue Färbung vom Juli-August. Obwohl sie so stachlig sind, sind sie dennoch stark beliebt bei diversen Insekten.

Was wächst denn da? Austrieb erkennen Teil 2 (Mannstreu)

Perlkörbchen

Den Austrieb vom Perlkörbchen kann man durchaus auch verwechseln mit anderen Pflanzen. Ich habe einige im Garten, die recht ähnlich starten, eine Sorte Ehrenpreis z.B. Die Blätter sind silbrig, hell und fellig. Sie treiben ganz neu aus der Erde aus und zwar schön Buschartig. Später dann ab Juli erfolgt die schöne Blüte, mit klitzekleinen weißen Bällchen. Auch diese Pflanze nutze ich gern für Kränze oder Trockensträuße.

Was wächst denn da? Austrieb erkennen Teil 2 (Perlkörbchen)

Frauenmantel

Auch diese wunderbare Staude die herrlich zu Lavendel und Rosen passt, sät sich schon mal aus. Dann entdeckt man diese kleinen süßen Fächerartigen Blätter mit Fransen dran. Morgens sammelt sich gern ein Tropfen Tau darin. Der Frauenmantel treibt jedes Jahr wieder neu aus. Erst entsteht ein schöner Blätter-Horst und später im Juli bis in den Oktober hinein erscheinen dann die leuchtend gelben Blüten. Sehr beliebt sind sie für Sträuße und Kränze, natürlich auch hier gern in Kombination mit Lavendel oder Rosen.

Was wächst denn da? Austrieb erkennen Teil 2 (Frauenmantel)

Falls Du mal einen Austrieb nicht erkennst, schick mir ein Foto, vielleicht kenne ich es ja zufällig auch.

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

2 Kommentare

  • Rosi

    sehr schön beschrieben ..
    den weißen Sonnenhut habe ich auch ..allerdings weiß ich genau wo er steht 😉
    die Edelschafgarbe ist leider verschwunden (oder unter Unkraut nicht zu sehen unter einer Rose 😉 )
    vom Frauenmantel habe ich eine Minisorte die aber arg vom Storchschnabel bedrängt wird
    die müsste ich einmal umsetzen

    liebe grüße
    Rosi

    • Eva

      Hallo Rosi,

      hoffentlich regnet es bei Dir jetzt auch soviel wie hier. Dann wäre es ein guter Zeitpunkt zum Verpflanzen.
      Ich nutze jetzt auch die Tage und fülle die Lücken. Mal schauen wie gut es klappt.
      LG Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.