Garten,  Gartenkalender

Gartenarbeiten im April

Oh ja, was war der März nur für ein Monat. Zuerst noch Schnee, dann schönster Frühling mit sommerlichen Temperaturen. Zum Ende bei uns starker Wind über Tage und damit sehr trocken, sogar nachts stärkere Fröste. Wir hatten lange Freude an den Frühblühern und nun haben wir doch stark Sorgen um unsere frostempflindlichen Pflanzen. … und dann natürlich das alles überschattende Thema Corona…Arbeit lenkt ab, sagt man. Was wären denn die Gartenarbeiten im April? Vielleicht hilft es…

Gartenarbeiten im April

Corona treibt uns zum Einen zwar noch mehr in den Garten und macht uns die schönen Momente erst Recht bewußt, zum Anderen wird es allerdings problematisch an Jungpflanzen, Stauden, Frühlingsblumen oder auch einfach nur Erde zu kommen. So oder so, das wären normal die Arbeiten diesen Monat:

Gartenarbeiten im April

Rosen abhäufeln und schneiden

Rosen schneiden wir normal, wenn die Forsythie blüht und sie blühte schon im März. Allerdings, wie man gesehen hat, ist es es zur gleichen Zeit bitter kalt geworden. Ich habe mir den Schnitt also für den April aufgehoben und Abhäufeln werde ich Ende April. Bei dieser Rose hier im Schuppenbeet kann ich mir das mit dem Zuschneiden allerdings sparen…das übernehmen schon die Rehe (urrrg).

Gartenarbeiten im April

Letzten Winterschutz entfernen

Bis jetzt wäre der Winterschutz dieses Jahr definitiv noch notwendig gewesen und trotz dessen, haben bei mir einige Pflanzen gelitten. Im April kann man allerdings dann doch den letzten Winterschutz aus Beeten, um Töpfe etc entfernen und holt ihn ggf. spontan hervor, sollte es nochmal stark in die Minusgrade gehen.

Gießen

Ich weiß nicht wie es bei Euch ist, aber hier ist es wieder sehr sehr trocken. Der starke Wind beansprucht die Pflanzen erst recht. Wenn es also mal windstill ist, dann dringend die Pflanzen durchdringend gießen.

Unkraut jäten

Sicher habt habt ihr das Unkraut bereits einmal im März gejätet. Es wächst aktuell recht schnell und macht sich breit, weil sie mehr Platz haben, da die viele Pflanzen grad erst austreiben. Weiter beim Jäten dran bleiben und verhindern, dass es blüht und sich noch mehr verbreitet.

Erde nachfüllen

Über den Winter wird die Erde an der ein oder anderen Stelle eingesackt sein, Wühlmauslöcher sind entstanden oder Löcher ausgespült vom Schnee oder Regen. Jetzt kann also Erde aufgefüllt werden, Rindenmulch oder wie bei mir in den Hängen Gartenfaser auf die Beet verteilt werden.

Besuch in der Gärtnerei

Ja, schade. Wer weiß, ob es möglich sein wird im April. Zumindest bei uns in Bayern sind alle Gärtnereien zu. Ich habe es rechtzeitig vorher gesehen und mich mit Stauden eingedeckt, aber Spontankäufe sind nun schwierig. Wenn Du allerdings genau weißt was Du brauchst bzw. möchtest, dann schau Dich um nach den lokalen Angeboten online. Viele Gärtnereien bieten nun Versand oder Lieferungen an und sie haben es jetzt bitter nötig. Bestellt also nach Möglichkeit dort und nicht bei großen Anbietern, die ihr Geschäft so oder so machen.

Gartenarbeiten im April

Rasen Harken, Düngen, Nachsäen

Boom! Der Rasen gibt richtig Gas. Seit 2-3 Wochen lassen wir schon unseren Rasenmähroboter mähen. Rasenpflege ist jetzt sehr gut möglich, weil es noch nicht zu heiß ist. Harken und ggf. Unkraut entfernen, dabei den Boden etwas lockern. Lücken aus dem Letzten Jahr, die durch Trockenheit, Maulwurfshügel etc. entstanden sind, können dann gut nachgesät werden. Gießen auch hier nicht vergessen.

Blühfaule Blumenzwiebeln markieren

Geht es Dir auch so? Gefühlt blühen einige Narzissen und Tulpen nicht. Nur das Grün ist da. Mein Plan ist also, diese zu markieren (z.B. mit Holzspießen im Boden). Dann, wenn sich das Grün zurück gebildet hat, diese herausnehmen, ggf. teilen und im Herbst neu einsetzen. Ob es hilft? Bin mir nicht sicher, aber einen Versuch ist es Wert. Hast Du schon Erfahrung damit?

Ableger für Pflanzenflohmarkt/ Pflanzen Flohmarkt besuchen

Auch dieses Jahr gibt es wieder einige Pflanzen, die sich selbst ausgebreitet haben. Mal gut, mal schlecht. Passen sie nicht so richtig rein oder kann etwas entbehren, dann topfe ich die Ableger ein und bereite sie für den Pflanzenflohmarkt unsere Gartenbauvereines vor (Japan Segge, Katzenminze, Immergrün, Walzenwolfmilch, ….). Du kannst Dich auch bei Dir umschauen, ob es etwas Ähnliches in der Region gibt oder vielleicht eine Tauschbörse. Ich habe hier schon viele viele schöne Schätze gefunden. Allerdings fürchte ich, zu Corona-Zeiten fällt dies dieses Jahr weg.

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.