DIY,  Vögel

Kreative Vogelfütterung

Brrr….es ist wieder richtig kalt geworden bei uns. Noch vor Kurzem war es tagsüber schon sommerlich warm und nun hat es nachts Temperaturen von bis zu -8 Grad. Die Vögel haben sich eine ganze Zeit lang zurückgehalten von den Futterstationen und nun ist dort wieder ein richtiger Ansturm zu sehen. Da wir eh zu Hause bleiben, haben wir ganz viel Zeit die Vögel zu beobachten und uns Neues zum Füttern zu überlegen. Deswegen zeige ich Dir heute ein paar kreative Ideen zur Vogelfütterung.

DIY Meisenköndel

Als erstes habe ich für Dich ein kleines DIY – ein selbst gemachter Meisenknödel. Dieser geht allerdings nur für kühle Temperaturen. Ist es etwas wärmer schmilzt er. Was Du brauchst ist ein kleiner Joghurt-Becher (z.B. Baby-Joghurts), eine Schnur, Kokosfett und Vogelfutter (z.B. Sonnenblumenkerne, Körner, Erdnüsse, Rosinen).

DIY Meisenknödel

Dann füllst Du das Vogelfutter in die Becher, steckst eine Schnur als Schlaufe hinein und füllst alles mit geschmolzenem Kokosfett auf. Alternativ kannst Du auch das Vogelfutter in des Fett mischen, etwas abkühlen lassen und dann in die Becher füllen und die Schnur rein stecken. So oder so dann die Becher komplett auskühlen lassen, geht auch im Kühlschrank und dann aus den Bechern lösen. Die Becher kannst Du immer wieder verwenden.

DIY Meisenknödel

So lecker sieht es dann aus, wenn es draußen im Garten hängt. Die Vögel finden solche Leckereien bei mir im Nu. Ähnliche selbstgemachten Meisenknödel habe ich hier schon mal gezeigt, z.B. mit Mini-Gugelhupfs. Dies hier ist eine Alternative, wenn Du keine Silikonformen zu Hause hast.

DIY Meisenknödel

Meisenknödel aus der eigenen Küche sind auch eine tolle Idee, die man mit Kindern umsetzen kann. Beim Beobachten der Vögel dann, können sie sogar noch etwas über die Vogelarten lernen. Um es noch etwas unterhaltsamer für die Kinder zu machen, kannst Du für das selbstgemachte Vogelfutter auch Plätzchen-Ausstecher nehmen.

DIY Meisenknödel

Du willst komplett plastikfrei arbeiten? Dann habe ich noch eine Idee für Dich.

Vogelfutter im Tontopf

Genauso wie die Meisenknödel eben, kannst Du auch die Station zur Vogefütterung machen. Du bindest eine dicke Schnur in den Tontopf, so dass sie ein gutes Stück aus dem offenen Topf heraushängt und füllst den Topf dann mit der Vogelfutter-Kokosfett-Masse. Das Ganze muss schon recht abgekühlt sein und nicht mehr flüssig, sonst rinnt das Fett durch das Loch im Boden wieder aus dem Topf. Dann lässt Du das selbstgemachte Futter ebenfalls voll erkalten.

DIY Vogelfutterglocke

Diese Futter-Glocke kommt nicht nur bei den Meisen an, wie der Kohlmeise hier im Bild, sondern durchaus auch bei größeren Vögeln. Während sich die Meisen am Rand oder der Schnur festhalten, nascht der Buntspecht z.B. von etwas weiter weg.

DIY Vogelfutterglocke

Vogelfutter in der Porzellan-Tasse

Diese süße Futterstation habe ich nicht selbst gemacht, sondern auf einem Ostermarkt dieses Jahr gefunden. So in etwa die letzte Veranstaltung, die noch lief. Die Lebenshilfe Deggendorf hat Etageren in dem Stil hergestellt und eben solche Blickfänge für den Garten – Porzellan-Tassen und -Teller.

Vogefütterung aus der Porzellantasse

Für diese Futterstation sind eine Tasse und ein Teller durchbohrt und verbunden mit einem Stab. Die Gefahr ist dabei, dass das Porzellan springt. Das Vogelfutter kommt in die Tasse. Der Teller schützt das Futter vor Regen. So eine schöne Idee und ist auch gut besucht, egal ob den Tannenmeisen oder Blaumeisen. Vor allem, lassen bisher die größeren Vögel die Schnäbel davon und so nehmen sie den Meisen nichts weg. Eine Vogelfütterung fürs Auge!

Vogefütterung aus der Porzellantasse

Viel Spaß bei der Vogelfütterung!

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

Ein Kommentar

  • nina. aka wippsteerts

    Ich hab hier schon alte Espressotassen mit Unterteller liegen und möchte ähnliches machen. Nur an das feinen Bohren habe ich mich noch nicht gewagt und will es mal mit Spezialkleber versuchen.
    vielfältigen Besuch hast Du jedenfalls
    liebe Grüsse
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.