Garten

5 Blickwinkel – 12 Monate – Mai

Ende des Monats heißt bei mir auf dem Blog immer, Zeit für einen einen monatlichen Blick in den Garten! 5 Stellen im Garten zeige ich Dir jeden Monat im genau dem gleichen Blickwinkel und berichte was sich dort so tut. Schau doch nochmal in den April hinein für einen Vergleich. Der Mai ist der Monat, wo es in den Blickwinkeln die größten Sprünge bisher gab, finde ich. Alles explodiert in grün.

Obstgarten

Während im letzten Monat noch teils kahle Bäume und teils die Kirschblüte zu sehen war, ist jetzt alles ein grüner Obst-Wald geworden. Auch die neuen Bäumchen aus unserem Projekt-Obstgarten entwickeln sich sehr gut. Nachdem die Starre all unsere Frühkirschen vernascht haben, bevor sie 100% reif waren, warten wir nun auf die nächsten Kirschen. Oh Mann, diese Vögel…

12 tel Blick aus dem Garten im Mai

Es ist allerdings nicht nur alles grün, es war auch ne Menge los im Mai! Die Bienenschwärme haben sich mehrfach einen Platz im Obstgarten gesucht. Lies hier, wie wir sie jedes Mal eingefangen haben und warum Bienen überhaupt schwärmen.

Hangbeet „Nr.1“

Das Hangbeet ist zwar durch das Immergrün, immer recht grün, allerdings hat es auch hier nochmal einen Sprung gemacht. Die Tulpen sind verblüht, dafür blühen jetzt Allium, Irisse, Pfingstrosen (die man leider nicht so gut sieht), Glockenblumen, Katzenminze und bald auch der Lavendel. Im Schatten sind die Pflanzen ganz toll angewachsen. Letzten Monat sah man noch nichts von den Funkien. Jetzt haben sie schon ihre volle Größe erreicht. Der Schneeball blüht und verblüht eigentlich auch schon wieder.

12 tel Blick aus dem Garten im Mai

Bald sollte man im Hangbeet die Beetrose blühen sehen, den Lavendel und Frauenmantel.

Blick in die Ferne

Der Blick in die Ferne ist ebenfalls wesentlich satter grün als noch im trockenen April. Der Schneeball ist fast verblüht und die Blüten liegen nun überall in der Auffahrt. Auch hier sieht man neu die Funkien, die Hortensie hat zum Glück die Eisheiligen überlebt und weiter unten in Schattenhang blühen derzeit die Walderdbeeren.

12 tel Blick aus dem Garten im Mai

Restebeet

Am meisten explodiert ist das Restebeet, das ich ab jetzt Kräuterbeet nennen werde. Der Thymian breitet sich enorm aus und ich lasse ihn – ein schöner Bodendecker, der dann im Juli blüht. Gleich alle Kräuter sind richtig buschig geworden – die zwei Salbei Sorten, Oregano, Zitronenmelisse und Maggi-Kraut. Im Hintergrund blüht der kleine Holunder und ganz verliebt bin ich in meine Iris Night Owl – große Blüten in einem dunklen Lila. Letztes Jahr hat sie zum ersten Mal geblüht, hat dieses Jahr gleich 14 Blüten.

12 tel Blick aus dem Garten im Mai

Nordbeet

In diesem Beet war es letzten Monat noch richtig kahl. Die hintere Hälfte ist nun komplett zugewachsen und auch diese Hälfte hier wird langsam besser. Hier ist es steiler und trockener und damit tun sich die Pflanzen etwas schwerer sich auszubreiten. Aktuell ist die Zeit der Katzenminze, der Witwenblume, der Dreimasterblume, des Blaukissens, der Sterndolde und des Storchschnabels (siehe hinten weiß-rosa Wolken). Bald blüht die Schafgarbe, Lavendel, Eherenpreis und Gamander. Die Sommerflieder haben sich von dem Kälteeinsturz im April erholt, nachdem viel Blätter weggefroren waren. Auch die Gräser sind jetzt gut ausgewachsen. Jetzt beginnt die Zeit, wo man fast jeden Tag neue Blüten im Beet entdecken kann. Gestern habe ich allerdings auch live zusehen können, wie eine Chrysantheme erst wackelte und dann im Boden verschwand. Du kannst erahnen warum…

12 tel Blick aus dem Garten im Mai

Das war nun also ein kleiner Einblick in unseren Garten auf dem Land im Mai. Weitere Bilder siehst Du in meinem Instagram-Account. 🙂

verlinkt mit Eva Fuchs 12 tel Blick

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.