Garten,  Rezepte

Fruchtleder: der gesunde Snack

Aktuell kann man im Obstgarten fast täglich Fallobst von der Wiese sammeln. Natürlich pflücken wir auch laufend Äpfel und lagern sie ein. Aber viele hängen so hoch, dass man nicht gut dran kommt. Birnen kann man wiederum schlecht lagern. Für die Kinder ist das Fallobst wie eine Schatzsuche. Wenn wir draußen sind, wird gleich eine gute Birne oder ein leckerer Apfel gesucht und verspeist. Etwas Gesünderes als frisches Obst ist schwer zu finden. Dennoch muss man zu Hause den Kindern schon ein wenig hinterher laufen, damit sie solches essen. Wer kennt es? Eine willkommene Alternative ist da gedörrtes Obst oder Fruchtleder – ein schöner gesunder Snack für den Kindergarten oder für zwischendurch. Aber was denn bitte ist Fruchtleder? Das zeige ich Dir heute und erkläre wie Du es machen kannst.

Was ist Fruchtleder?

Fruchtleder besteht aus 100% Frucht und der Begriff ‚Leder‘ kommt von der ledrigen Konsistenz. Durch die gummiartige ledrige Beschaffenheit kaut man die Frucht als Snack. Damit ist das Fruchtleder eine gesunde Alternative zu Gummibärchen oder ähnlichen Süßigkeiten, die nicht nur zusätzlichen Zucker erhalten, sondern auch Farbstoffe und andere Zusätze. Ich selbst lebe zwar nicht vegan, aber wer dies tut, findet im Fruchtleder eine leckere vegane Süßigkeit. Natürlich enthält auch diese Fruchtzucker und daher gilt auch hier in Maßen genießen.

Rezept für leckeres Fruchtleder

Fruchtleder hält richtig aufbewahrt monatelang. Tatsächlich ist es allerdings so, dass frisches Fruchtleder meist bei unseren Kindern in kürzester Zeit „verschwunden“ ist.

Was brauchst Du fürs Fruchtleder?

Für diesen leckeren Snack brauchst Du allen voran Obst. Das Obst muss nicht perfekt sein. Fallobst reicht völlig aus. Schneide einfach alles Schlechte großzügig weg.

Obstgarten - Verwertung der Ernte

Dank Äpfeln und Birnen aus dem Garten hat man meist mehr als genug zu Hause für leckeres Furchtleder. Die Kinder können gleich beim Sammeln helfen und so bei ihrem Fruchtleder mithelfen.

Obstgarten - Verwertung der Ernte

Für eine schöne Farbe reichen schon einige wenige rote Beeren aus. Die Himbeeren, die jetzt im Herbst bei uns wachsen peppen unser Fruchtleder auf und verleihen noch etwas mehr Süße.

Obstgarten - Verwertung der Ernte

Natürlich kannst Du Fruchtleder auch aus allen anderen Obstsorten im Garten oder auch aus Exoten wie Bananen, Kiwi oder Mango machen. Bist Du experimentierfreudig, kannst Du es auch mit Avocado, Spinat, Möhren oder mit der Zugabe von Kräutern wie Minze oder Basilikum probieren.

Wie macht man Fruchtleder?

Diesen leckeren und gesunden Snack kannst Du im Dörrautomaten oder im Ofen herstellen.

  1. Wasche, schäle und entkerne (Äpfel, Birnen) die Früchte. Schneide größere Früchte etwas kleiner und taue ggf. gefrorene Früchte zunächst auf. Bei härteren Früchten bzw. Gemüse wie Karotten oder Äpfeln kann ein leichtes Weichköcheln hilfreich sein.
  2. Püriere mit einem Stabmixer oder Blender die Früchte zu einem feinen zähflüssigen Brei.
  3. Dörrautomat: Schneide Backpapier in der Größe Deiner Dörrgitter zurecht, besser rund herum 1cm kleiner für bessere Luftzirkulation. Streiche nun den Brei dünn auf das Backpapier auf (ca. 0,5cm) und dörre den Brei bei ca. 45 Grad mehrere Stunden lang. Die Dauer kommt auf den Wassergehalt des Breis an und kann 8-12 Stunden betragen. Ofen: Lege Backpapier auf ein Backblech und streiche den Brei dünn auf (ca. 0,5cm). Trockne ihn nun im Ofen bei ca. 50-80 Grad Umluft. Je kleiner die Temperatur, desto mehr Vitamine bleiben enthalten, dafür dauert es länger. Dies kann im Ofen 6-8 Stunden dauern. Die Backofentür sollte dabei einen Spalt offen bleiben, damit der Wasserdampf entweichen kann (Kochlöffel in die Tür).
Rezept für leckeres Fruchtleder

Das Fruchtleder ist fertig, wenn die Oberfläche fest, ledrig und nicht mehr klebrig ist. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht, ist, kannst Du das Fruchtleder von der Backfolie abziehen, aufrollen und in kleinere Portionen schneiden.

Benutzt Du den Ofen kannst Du statt dem Einweg-Backpapier auch die Dauerbackfolien verwenden. Damit Du lange etwas vom Fruchtleder hast, solltest Du es luftdicht und kühl lagern.

Rezept für leckeres Fruchtleder

In einem schönen weißen Backpapier eingewickelt oder ein einem Schraubglas hübsch verpackt, ist Fruchtleder auch ein schönes Geschenk aus dem Garten.

Probiere einfach unterschiedliche Fruchtkombinationen aus und finde so Dein Lieblingsrezept. Ich persönlich mag gerne Fruchtleder aus Apfel & Himbeere oder Brombeere. Hast Du schon Fruchtleder selbst gemacht? Dann nenn mir doch Deine Lieblingskombi im Kommentar!

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest!

2 Kommentare

  • nina. aka wippsteerts.

    Hmmmmm, lecker. Schade, dass hier schon alles durch ist, aber zum Ausprobieren für den Dörrautomaten finde ich sicher noch etwas. (Äpfel, Birne,…Beeren wird da schon schwieriger, ach, ich kann auch was kaufen)
    Ich werde das Mal mit Apfel und Quitte probieren, ich mache auch immer Quittenbrot und esse das sehr gern. Danke für den tollen Tipp, ich spiele gerade schon die Möglichkeiten im Kopf durch.
    Ganz liebe Grüße
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.